Ergebnisse und Berichte

Auf diesen Seiten findet ihr Berichte und Fotos von den Wettkämpfen, Lehrgängen und Schulungen, an denen unsere Turnerinnen teilnehmen.

 

Außerdem könnt ihr in der rechten Menüleiste die Berichte und Fotos der Wettkämpfe aus dem vergangenen Jahr anschauen.

 

 Viel Spaß beim Lesen! ;-) 

Wettkampfsaison 2024

Super Ergebnisse bei den Landesmeisterschaften

2x Bronze im Vierkampf sowie 7 Medaillen in den Gerätefinals

Für die Gerätturnerinnen von BW Lohne waren die Landesmeisterschaften in Hildesheim am 27./28. April 2024 überaus erfolgreich!

Fünf Lohnerinnen hatten sich qualifiziert, wobei bei diesen Meisterschaften Freud und Leid im Lohner Team sehr eng beieinander lagen: Während drei der Lohnerinnen fast fehlerfrei durch ihr Programm kamen und im Vierkampf mit 2 Bronzemedaillen und einem 5. Platz belohnt wurden, lief es für die anderen beiden leider alles andere als rund.

Lohnes Quintett: Greta, Josi, Lea, Franzi & Tuana
Lohnes Quintett: Greta, Josi, Lea, Franzi & Tuana

Erfolgreichste Turnerin aus heimischer Sicht war Greta Sander, die sich neben Platz 3 und der verdienten Bronze-medaille im Vierkampf (LK3, Jhg. 1995- 2006) auch noch drei Medaillen in den Gerätefinals sicherte: Silber am Barren, jeweils Bronze am Sprung und Balken sowie Platz 4 am Boden.

Eine weitere Bronzemedaille gab es in der LK2 (Jhg. 1995-2006) im Vierkampf für Josephina Knuth, die zudem auch in den Gerätefinals mit Silber am Sprung, Bronze am Boden und Platz 5 am Balken zu überzeugen wusste.

Etwas Pech hatte Lea Zumbrägel (ebenfalls LK2, Jhg. 1995-2006), die nach einem rabenschwarzen Tag mit Platz 15 im Vierkampf Vorlieb nehmen musste. Einen versöhnlichen Abschluss fand der Wettkampf dann aber doch, denn Lea erturnte sich Silber im Gerätefinale am Boden und zeigte damit ihr eigentliches Potenzial.

Franziska Soika (Platz 5 in der LK2 der Jhg. 2007/2008) verpasste nur denkbar knapp einen Treppchenplatz - und das bei ihrem ersten Start in der höheren LK2. Auch sie turnte in zwei Gerätefinals um die Medaillen und gewann Silber am Boden sowie Platz 6 am Balken.

Einen rabenschwarzen Tag erwischte hingegen Lohnes jüngste Kürturnerin. Tuana Osmani (Platz 19 in der LK3 der Jhg. 2011-2013) zollte bei ihren allerersten Landesmeisterschaften ihrer Nervosität Tribut und verpasste aufgrund eines Sturzes am Schwebebalken und einer völlig verturnten Bodenübung den Sprung unter die besten zehn. Kopf hoch und wir wissen, dass es beim nächsten Mal wieder besser klappen wird.

Wir sind stolz auf unsere fünf Turnerinnen und freuen uns über die guten Ergebnisse, auch wenn leider nicht alle fünf ihre Können komplett zeigen konnten.

 

Ausführlicher Bericht
Landesmeisterschaften_27.04.-28.04.2024.
Adobe Acrobat Dokument 63.5 KB

Erfolgreiche Qualifikation zu Landesmeisterschaften

1x Gold und 1x Silber sowie 5 Tickets zu den Landemeisterschaften

Unsere erfolgreichen Mädels: Greta, Franzi, Martha, Lea, Josi und Tuana (vorne)
Unsere erfolgreichen Mädels: Greta, Franzi, Martha, Lea, Josi und Tuana (vorne)

Für die Gerätturnerinnen von BW Lohne waren es am 15./16. April erfolgreiche Bezirksmeisterschaften in Wellendorf. Rund 100 Turnerinnen aus 16 Vereinen turnten um die Medaillen sowie die Tickets zu den Landeswettbewerben der LK1, LK2 und LK3 (jeweils sechs pro Altersklasse qualifizieren sich), darunter sechs Lohnerinnen.

Erfolgreichste Turnerin aus heimischer Sicht war Greta Sander, die sich neben Platz 1 und dem Bezirksmeistertitel in der LK3 (Jhg. 1995-2006) auch die Best-wertungen an allen vier Geräten sicherte und somit für die Konkurrenz nicht zu schlagen war.

Eine Silbermedaille gab es für Tuana Osmani in der LK3 der jüngsten Jahrgänge (Jhg. 2011-2013), die besonders mit der jeweils zweitbesten Wertung am Schwebebalken und am Sprung zu überzeugen wusste.

Etwas Pech hatten die LK2-Turnerinnen. Während es für Josephina Knuth nach einer knapp ein-monatigen Trainingspause der erste Wettkampf war (sie kam auf Platz 6 in der LK2 der Jhg. 1995-2006) und noch nicht alle Übungen wieder perfekt abgerufen werden konnten, hatten Lea Zumbrägel (Platz 4 in der LK2 der Jhg. 1995-2006) und Franziska Soika (Platz 4 in der LK2) Pech am Schwebebalken, so dass ein Treppchenplatz und die anvisierte Medaille denkbar knapp vergeben wurde. Dennoch bewiesen beide ihre Klasse und sicherten sich ebenfalls Geräte-Bestwertungen: Lea turnte die beste Wertung am Boden und die jeweils zweitbeste Wertung am Sprung und Barren, während Franzi die jeweils zweitbesten Übungen ihrer Altersklasse am Barren und Boden zeigte, sowie den drittbesten Sprung. 

Alle fünf Turnerinnen werden somit bei den Landesmeisterschaften am 27./28. April in Hildesheim an den Start gehen, um sich mit der Turnelite Niedersachsens zu messen.

Einen rabenschwarzen Tag erwischte hingegen Lohnes jüngste Kürturnerin. Martha Zerhusen (Platz 7 in der LK2 der Jhg. 2011-2013) zollte als jüngste Turnerin dieser Altersklasse ihrer Nervosität Tribut und verpasste aufgrund eines nicht optimalen Sprungs und einer völlig verturnten Balkenübung den Sprung unter die besten sechs. Kopf hoch und wir wissen, dass es beim nächsten Mal besser klappen wird. Martha darf jedoch noch auf eine Nachnominierung zu den Landesmeisterschaften hoffen.

 

Wir gratulieren unseren Turnerinnen und Trainerinnen ganz herzlich und drücken die Daumen für eine verletzungsfreie Vorbereitungszeit für die Landesmeisterschaften!

 

Saisonstart geglückt

Turnerinnen ermitteln zum Auftakt ihre Kreismeisterinnen

Unser Team mit 10x Gold, 2x Silber und 1x Bronze
Unser Team mit 10x Gold, 2x Silber und 1x Bronze

Einen erfolgreichen Saisonstart feierten die Gerätturnerinnen am ersten März- Wochenende in heimischer Halle. Bei den Kreismeisterschaften, bei denen neben den Lohnerinnen lediglich Turnerinnen vom VfL Oythe an den Start gingen, zeigten alle Lohnerinnen ansprechende Leistungen und turnten die Kreismeistertitel und Podestplätze zum Großteil unter sich aus: 10x Gold, 2x Silber und 1x Bronze sind die eindrucksvolle Billanz.

Siegerinnen wurden Miriam Logdesser (LK2, Jhg. 2006-1995), Franziska Soika (LK2, Jhg. 2007/2008), Martha Zerhusen (LK2, Jhg. 2011-2013), Hannah Werner (LK3, Jhg. 2006-1995), Tuana Osmani (LK3, Jhg. 2011-2013), Isabell Gratz (P7, Jhg. 2013-2015), Clara von Lehmden (G5, Jhg. 2014/2015), Enie Laudenbach (G4, Jhg. 2015/2016), Enie Runnebom (G3, Jhg. 2016/2017) sowie Yllka Osmani (G3, Jhg. 2014/2015) .

Vizetitel erturnten sich Lea Zumbrägel (LK2, Jhg. 2006-1995) und Greta Sander (LK3, Jhg. 2006-1995) während Josephina Knuth (LK2, Jhg. 2006-1995) sich über Bronze freuen konnte.

Die Tageshöchstwertungen turnten bei den Nachwuchsturnerinnen im Pflichtbereich Yllka am Sprung (15,20 Pkt.), Enie am Barren (14,20 Pkt.), Isabell am Balken (14,70 Pkt.) und Clara am Boden (13,70 Pkt.), während bei den Kürturnerinnen Lea am Sprung (12,70 Pkt.), Greta und Miriam punktgleich am Stufenbarren (12,50 Pkt.), Miriam am Schwebebalken (13,73 Pkt.) und Josi am Boden (13,97 Pkt.) am besten waren.

Ein toller Einstand ins neue Wettkampfjahr, der Hoffnungen auf zahlreiche Titel und Platzierungen bei den nächsten Wettkämpfen macht und auf ein erfolgreiches Turnjahr hoffen lässt.

Erste Standortbestimmung beim OTB-Cup

Kür-"Neulinge sammeln erste Wettkampferfahrungen und erturnen Gold und Silber

Tuana und Martha beim OTB-Cup
Tuana und Martha beim OTB-Cup

Auf Einladung des Oldenburger Turnerbundes traten am 25.02.2024 einige unserer Nachwuchsturnerinnen beim OTB-Cup (einem Freundschaftswettkampf) an, um erste Wettkampferfahrungen im Kürbereich zu sammeln. Das gelang mit Bravour. In allersoffenen Wettkampfklassen der LK1, LK2, LK3 und LK3 erleichtert traten maximal acht Turnerinnen gegeneinander an.

Für BW Lohne konnten dann am Ende leider nur noch zwei Turnerinnen an den Start gehen, die jedoch beachtliche Erfolge feiern konnten. Die 10-jährige Martha Zerhusen startete bei ihrem ersten Kürwettkampf in der LK2 und musste sich mit zum Großteil fünf Jahre älteren Konkurrentinnen messen. Am Ende reichte es zu Platz 2 und der verdienten Silbermedaille. Tuana Osmani (12 Jahre) startete ebenfalls in ihrem ersten Kürwettkampf in der LK3 und konnte mit vier schönen Übungen den Sieg und damit die Goldmedaille für sich verbuchen.

Ein toller Einstand für die beiden Nachwuchstalente und eine erste Standort-bestimmung im Kürbereich, der auf weitere Erfolge bei den anstehenden Kreis-, Bezirks- und Landesmeisterschaften hoffen lässt.